Tag Archive : angela

Featured Video Play Icon

Angela Merkel: Vorgang in Thüringen muss „rückgängig gemacht werden”

Featured Video Play Icon

Mehrheit lehnt erneute Kanzlerschaft von Angela Merkel ab

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat es in vier Amtsperioden geschafft die eigene Partei zugrunde zurichten und einen gewaltigen Scherbenhaufen zu hinterlassen. Vor diesem Hintergrund haben bei einer Meinungsumfrage 62 Prozent der Befragten ausgesagt, dass Merkel nicht erneut für das Kanzleramt kandidieren sollte.

 

Creative Commons (CC0) – maxpixel.net

Auch wenn gewisse Massenmedien permanent das Gegenteil suggerieren, hat die Bundeskanzlerin deutlich an Zuspruch und Beliebtheit verloren. Nur 18 Prozent der Umfrageteilnehmer würden es begrüßen, wenn Angela Merkel erneut für das Kanzleramt kandidiert.

 

Daher werden sicherlich einige Wähler erfreut sein, dass Merkel bereits im Herbst 2018 eine weitere Kandidatur ausgeschlossen hat. Besonders groß ist die Ablehnung unter AfD-Anhänger. Etwa 89 Prozent waren dafür, dass Merkel ihre Kanzlerschaft spätestens am Ende der Amtsperiode beendet.

 

Sogar die Hälfte der befragten CDU-Anhänger waren dagegen, dass die Kanzlerin noch einmal für das Kanzleramt kandidiert. Während lediglich 32 Prozent dies befürworteten. Scheinbar befindet sich Angela Merkel am absoluten Tiefpunkt ihrer politischen Karriere als Bundeskanzlerin.

FAKE NEWS: Angela Merkel unter Geldwäscheverdacht

Nach der Festnahme von Julian Assange in London, wurden von WikiLeaks tausende PDF-Dokumente veröffentlicht. Angeblich hätte sich darunter ein Fax befunden, in dem ein Mitarbeiter von einer Bank aus Zürich der Bundeskanzlerin Geldwäsche vorwirft. Scheinbar handelt es sich hierbei um eine Fälschung.

 

Bei dem folgenden Text handelt es sich um eine Übersetzung der veröffentlichten eMail:


«Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass alle Konten der Julius Baer Zürich und Guernsey geschlossen werden. Es ist nicht unsere Politik, Gelder in Offshore-Konten zu verbergen, die für Zahlungen deutscher Politiker verwendet werden.

Die letzten Zahlungen in Höhe von 1.200.000 USD wurden auf ein Nummernkonto bei der Credit Suisse überwiesen. Diese Zahlungen verfehlen alle Gründe und daher sind dies verdächtige Transaktionen, die wir den Behörden melden müssen.

Wir bitten Sie, beigefügte Bestätigungen zu unterzeichnen und insbesondere Ihr Vertrauen und das Vertrauen Ihres Mannes in Julius Baer, Guernsey zu beenden.»


Laut einem DPA-Faktencheck ist das Schreiben nicht neu, sondern seit mehr als elf Jahren öffentlich über die Wikileaks-Webseite zugänglich. Tatsächlich wurde der Urheber des Dokuments in der Schweiz rechtskräftig wegen Urkundenfälschung verurteilt.

Angela Merkel warnt vor „Abgrenzung, Ausgrenzung” und „Abschottung”

CDU-Politikerin Merkel setzt sich unnachgiebig trotz aller Widerstände weiterhin für Weltoffenheit und gegen Abschottung ein: „Wir erleben derzeit weltweit, dass im öffentlichen Diskurs immer mehr das Eigeninteresse – oder das, was dafür gehalten wird – als das Maß der Dinge angesehen wird.“

 

CC BY 4.0 – Markus Spiske (wikimedia.org)

Abgrenzung, Ausgrenzung und Abschottung wären angeblich die Folge: “Bei solchem Nährboden wachsen Missverständnisse, Vorurteile, Feindbilder“, meint die weltoffene Bundeskanzlerin. Das Weltkulturerbe Museumsinsel sei ein Ort, „an dem wir uns auch der heutigen gegenseitigen Abhängigkeiten auf unserer Welt bewusst werden können“, erklärte Merkel in Berlin.

 

Die Bundeskanzlerin der Bundesrepublik vertritt schon lange keine nationalen Interessen mehr: „Wie verführerisch und zugleich fatal ist es doch, die Augen vor der Komplexität globaler Wechselwirkung zu verschließen und sich lieber ein eigenes, überschaubares Weltbild zu schaffen.“


Menü