Es war doch gut gemeint: Wie Political Correctness unsere freiheitliche Gesellschaft zerstört

19,99

Der öffentliche Diskurs wird zunehmend von Sprech- und Denkverboten bestimmt. Wer sich kritisch über Migration äußert, gerät schnell unter Rassismusverdacht, und sich über den politisch unkorrekten US-Präsidenten Trump lächerlich zu machen, scheint wichtiger zu sein als die Frage, warum er überhaupt gewählt wurde.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Es war doch gut gemeint: Wie Political Correctness unsere freiheitliche Gesellschaft zerstört“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere