Sanktionen gegen RT Deutsch auf Youtube

Bildnachweis: RT Deutsch / Der Fehlende Part

Sanktionen gegen RT Deutsch auf Youtube

Am 6. November wurden auf Youtube gegen RT Deutsch vorübergehend Sanktionen verhängt. Die Funktion zum Hochladen und Streamen von Videos wurde zeitweise gesperrt. Youtube begründete die Sperrung mit einem vor zwei Jahren veröffentlichten Video von RT, welches jetzt angeblich gegen die am 21. August 2019 erlassenen Richtlinien verstößt.

Soziale Netzwerke wie Youtube und Facebook gehen immer massiver gegen Medien vor, welche nicht transatlantisch eingebettet sind und eine kritische Berichterstattung durchführen. Neben vielen anderen Videokanälen wie Nuoviso TV, wurde nun auch RT Deutsch zum Opfer von Sanktionen.

 

Public Domain (CC0)

Die neuen Richtlinien von Youtube gelten vor allem in Bezug auf “sexuelle, schädliche oder gefährliche, hasserfüllte, gewalttätige oder grausam Inhalte” sowie Drohungen, Urheberrecht und Datenschutz. Sie sind so formuliert, dass sie im Prinzip willkürlich gegen fast jeden beliebigen Nutzer angewendet werden können. Folgende Inhalte dürfen nicht auf der Plattform veröffentlicht werden, um bei den Zuschauern Schock oder Ekel hervorzurufen:

Filmmaterial, Audioinhalte oder Bilder, die Verkehrsunfälle, Naturkatastrophen, Kriegsfolgen, Folgen von Terroranschlägen, Straßenkämpfe, körperliche Angriffe, sexuelle Übergriffe, Zerstörung, Folter, Leichen, Proteste oder Krawalle, Raubüberfälle, medizinische Behandlungen oder andere Szenarien dieser Art zeigen.

Angeblich wäre diese äußerst rigorose Regelung für Nachrichtenportale entschärft durch den Hinweis, dies gelte “ohne entsprechenden Kontext für die Zuschauer”, heißt es in einem Artikel von RT Deutsch. Doch inwieweit die zu den Videos hinzugefügte Begleitinformationen dieser Forderung nach einem “richtigen” Kontext genügen oder nicht, liege einzig und allein in Ermessen der YouTube-Algorithmen und Administratoren.

 

In der Wirtschaftslehre bezeichnet der Begriff Sanktion alle Versuche der Einflussnahme auf das Verhalten anderer Wirtschaftsteilnehmer mittels wirtschaftlicher Instrumente. Diese versuchte Einflussnahme erfolgt über eine Veränderung der Kosten/Nutzen-Relationen alternativer Verhaltensweisen. Somit stellen Sanktionen auf Youtube für viele professionelle Kanalbetreiber auch ein wirtschaftliches Problem dar.

 

News 23 hat ebenfalls mit massiven Sanktionen auf Youtube und Facebook zu kämpfen. So wurde die Reichweite bis auf ein Minimum reduziert. Selbst Beiträge die sehr oft geteilt werden, erreichen nur noch eine sehr geringe Anzahl von Personen. Daher empfehlen wir unseren Lesern und Zuschauern den Newsletter zu abonnieren. Für den Fall, dass News 23 irgendwann mal ganz aus den Sozialen Netzwerken verschwindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*


Menü