Quellenangabe: CC BY-SA 3.0 - Alexander Beltyukov (wikimedia.org)



Russland stationiert Atombomber auf der Krim

Mehreren Berichten zufolge soll Russland die Stationierung von Atombombern auf der Krim-Halbinsel beschlossen haben. Demnach habe der russische Abgeordnete Viktor Bondarew, Vorsitzender des Verteidigungsausschusses im Förderationsrat, die Stationierung bekannt gegeben, meldete die Nachrichtenagentur RIA.

Die Spannungen in Osteuropa halten weiter an. USA und NATO rücken immer näher an die russische Grenze. Als Reaktion auf die Stationierung von US-Raketensysteme in Rumänien, will Russland scheinbar nun Tu-22M3-Atombomber auf der Krim in Gwardejskoje stationieren.

 

Der russische Präsident Wladimir Putin äußerte sich besorgt über die russlandfeindliche Stimmung in der Ukraine. „Ich hoffe, dass die Welle der von Russophobie geprägten Wahlkampagne bald abebbt und wenigstens irgendwelche Voraussetzungen für die Entwicklung zwischenstaatlicher Beziehungen geschaffen werden“, sagte Putin bei einem Besuch auf der Schwarzmeer-Halbinsel der Agentur Interfax.

 

Scheinbar sind die Spannungen in Osteuropa so stark, dass die russische Regierung im absoluten Ernstfall selbst den Einsatz von Atombombern nicht ausschließt. Dabei haben solche Sicherheitsvorkehrungen sicherlich einen defensiven Charakter.

1 thought on “Russland stationiert Atombomber auf der Krim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere