Rotes Kreuz hält Spenden für Katastrophenopfer zurück

Rotes Kreuz hält Spenden für Katastrophenopfer zurück

Bildnachweis: CC BY-SA 2.5 / wikimedia.org / Thomas Schoch


News 23
Nachrichten & Hintergründe

Die sogenannte Hilfsorganisation Rotes Kreuz hat im Zusammenhang mit der Feuerkatastrophe in Australien etwa 78,7 Millionen US-Dollar Spendengelder gesammelt. Doch für die Hilfe vor Ort werden, Berichten zufolge, zunächst nur 20 Millionen US-Dollar ausgezahlt. Die restlichen Spenden will die Organisation bis zu 3 Jahre zurückhalten oder für andere internationale Projekte ausgegeben.


Das Sammeln von Spendengeldern ist ein Milliardengeschäft. Die Spendenbereitschaft von vielen Menschen wird von dubiosen Vereinen und Stiftungen hemmungslos ausgenutzt. In vielen Fällen kommen große Summen gar nicht den Opfern von Katastrophen zu gute, sondern fließen in die Gehälter und Infrastruktur von sogenannte Hilfsorganisationen.

 

CC BY-SA 3.0 / wikimedia.org / Sigismund von Dobschütz

“30 Millionen (Australische Dollar) für die unmittelbare Hilfe und abgesehen von einer relativ geringen Summe, die vor den Buschbränden gesammelt wurde, wird der Rest für mindestens drei Jahre in von Buschbränden betroffene Gemeinden fließen, wenn der Rest der Welt nicht mehr hinschaut”, zitiert RT-Deutsch die Sprecherin des Roten Kreuzes Australien Susan Cullinan. Bei der Feuerkatastrophe in Australien wurden Tausende Häuser zerstört. Warum hält das Rote Kreuz die Spendengelder zurück, statt sofort zu helfen?

 

Mit den Spenden für die Opfer des Tropensturms Harvey ging das Rote Kreuz noch viel schamloser um. Von etwa 490 Millionen Dollar, gab das Rote Kreuz ca. 123 Millionen Dollar für interne Kosten aus. Die restlichen Spendengelder wurden an Partnerorganisationen ausgezahlt. Schätzungen gehen davon aus, dass nur ungefähr ein Drittel der Einnahmen von Spendenaufrufen tatsächlich in den Katastrophengebieten ankommt.

2 Comments on "Rotes Kreuz hält Spenden für Katastrophenopfer zurück"

    Ja, das ist die Firma Rotes Kreuz. Hinzu kommt noch der Betrug mit den Blutkonserven. Das Rote Kreuz ist mit allen Ländern vernetzt. Da braucht man sich nicht zu wundern, daß das Rote Kreuz 4.5 Millionen Deutsche Soldaten, die für ihr Vaterland gekämpft hatten, verrecken ließen. Das Rote Kreuz ist eine NGO Wie die ehemalige BRD. ( BRD = Nichtregierungs-organisation. ) Der BRD wurde bereits am 17.07.1990 von den Alliierten die Verwaltung der Deutschen Hoheitsgebiete entzogen. Seither fehlt ihr der räumliche Existenzbereich und jegliche legale REchts-und Handlungsgrundlage um überhaupt tätig werden zu dürfen , geschweige Steuern zu verlangen. Alle Gerichtsverfahren sind seithaer ungültig.

    Es ist wirklich traurig. Da sind an der Basis des DRK so viele ehrenamtliche Helfer, die aus der guten Sache , Menschen zu helfen, ihre Freizeit opfern und auch mit dem Herzen dabei sind. Und dann ist da der stinkende Fischkopf, der auf brutalste Weise betrügt und auch keine Scheu hat, die Menschen, die an das Gute ihrer Arbeit glauben, eiskalt auszunehmen und zu belächeln. Das ist ein wahrhaftiger Zynismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*


Menü