Blog

Creative Commons - night-photograph-2146424_640 (Pixabay.com)

„Nachts will niemand mehr auf die Straße“
 

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ war in den Frankfurter Problemvierteln unterwegs und hat mit den Anwohnern gesprochen. „Nachts will niemand mehr auf die Straße“, heißt es in einem Artikel. Besonders am Hauptbahnhof und im Allerheiligenviertel haben viele Anwohner große Angst. Besonders in der Nacht.

 

Nicht nur Frankfurt, sondern ganz Deutschland entwickelt sich zu einer großen “No-Go-Area” in der man Nachts besser nicht mehr auf die Straße geht. Diebstähle, Raubüberfälle, Körperverletzungen und Tötungsdelikt gehören zum Polizeialltag. Die Bevölkerung ist den Straftätern schutzlos ausgeliefert.

 

Besonders Gewalt, Rauschgifthandel und Lärm beunruhigen viele Anwohner in Frankfurt. Selbst am helllichten Tag kommt es immer wieder zu Straftaten und Belästigungen. „Wenn es nachts so wäre wie jetzt, dann wären wir schon froh“, zitiert die FAZ einen Anwohner aus Allerheiligenviertel.

 

Creative Commons – night-photograph-2146424_640 (Pixabay.com)

Related Post