Quellenangabe: Creative Commons (CC0) - Comfreak (pixabay.com)



“Man muss den Leuten sagen, dass apokalyptische Zustände auf sie zukommen”

Die klimapolitische Fraktionssprecherin der Grünen, Lisa Badum meint, dass es sinnvoll wäre Panik zu verbreiten, um den sogenannten Klimaschutz besser vorantreiben zu können. “Man muss den Leuten sagen, dass apokalyptische Zustände auf sie zukommen”, behauptete Badum in einem Gespräch mit Lukas Köhler (FDP).

Eine regelrechte Klimahysterie überzieht die Bundesrepublik. Die Grünen-Politikerin Lisa Badum warnt vor “apokalyptischen Zuständen” wie in Subsahara-Afrika, auf den Pazifikinseln und in Südostasien. “Auch Europa wird keine Insel der Seligen bleiben”, meint die Grünen-Sprecherin.

 

Lisa Badum will in den nächsten 10 Jahren Verbrennungsmotoren abschaffen um das Klima zu retten: “Ein neues Auto fährt 10 oder 15 Jahre, da muss man einfach sagen, ab diesem oder jenem Punkt gibt es keine Verbrenner mehr. Anders geht es nicht. Selbst 2030 ist schon total moderat.”

 

Der sogenannte “Verkehrsexperte” Heiner Monheim geht sogar noch weiter. Er will den privaten Autobesitz massiv einschränken: “Wir brauchen Mut zu einer Entmotorisierungspolitik. Zwei Drittel aller Autos müssen verschwinden und zwar nicht nur von den Straßen, sondern auch von den Parkplätzen.”

 

Doch das reicht der Grünen-Politikerin Lisa Badum noch nicht. Sie will auch Kohle und Ölheizungen verbieten: “Natürlich brauchen wir ein Aus des Verbrenners 2030, sowie den Kohleausstieg bis spätestens 2030 oder ein Verbot von Ölheizungen.” Dies soll durch eine umfassende CO2-Steuer erzwungen werden.

2 thoughts on ““Man muss den Leuten sagen, dass apokalyptische Zustände auf sie zukommen”

  1. It’s a shame you don’t have a donate button! I’d without a doubt donate to this excellent blog!
    I guess for now i’ll settle for book-marking and adding
    your RSS feed to my Google account. I look forward to new updates and will share this website with my
    Facebook group. Talk soon!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere