Blog

Strategische Langstreckenbomber von Russland als „Signal an USA“

Dutzende russische strategische Langstreckenbomber (Tu-95MS) und Tankflugzeuge (IL-78) haben an einer Militärübung teilgenommen. Das Kommando wollte die Gefechtsbereitschaft der Luftwaffe überprüfen, meint der Militärexperte Viktor Baranez.

 

Die gegenwärtige Übung sei nicht nur Routine, sondern auch ein Signal an die USA, erklärte der Militärexperte in einem Gespräch mit Sputnik News. „Aber ich sehe darin auch einen politischen Moment.“

 

Viktor Baranez glaubt, es wäre auch ein Versuch, „die Hitzköpfe im Weißen Haus und im Pentagon abzukühlen“. Die USA drohen immer wieder damit, gegen Nordkorea vorzugehen und haben Flugzeugträger dort hin geschickt. Die Militärübung der russischen Langstreckenbomber wäre eine Form der Abschreckung.

 

Creative Commons – Tupolev_Tu-95MS_at_the_MAKS-2011 (Doomych)