Blog

„Kriegsverbrechen“ der US-Koalition in Syrien
 

Das syrische Außenministerium hat in einem Brief an den UN-Generalsekretär Antonio Guterres und den UN-Sicherheitsrat, der US-Koalition „Kriegsverbrechen“ vorgeworfen. Nicht nur zahlreiche syrische Soldaten, sondern auch Zivilisten sind bei US-Angriffen ums Leben gekommen.

 

„Die syrische Regierung ruft den UN-Sicherheitsrat auf, unverzüglich die grausamen Verbrechen dieser rechtswidrigen Koalition gegen unschuldige Zivilbürger zu stoppen und Maßnahmen zu ergreifen, um große Verbrechen gegen das syrische Volk und die Souveränität Syriens zu verhindern“, heißt es in dem Schreiben des syrischen Außenministeriums.

 

Das Außenministerium distanziert sich klar und deutlich von der US-Koalition. „Die syrische Regierung verurteilt eindeutig die Aggression der ‚internationalen Koalition‘ sowie Kriegsverbrechen, die jene gegen die syrische Zivilbevölkerung in den Provinzen Deir ez-Zor und Rakka begeht.“

 

Bereits im Vorfeld erklärte der stellvertretende Außenminister, dass die Stationierung der US-Streitkräfte in Syrien “illegal und inakzeptabel” ist und fordert den Abzug des US-Militärs. Tatsächlich haben die USA keine Erlaubnis der syrischen Regierung sich in dem Land aufzuhalten.

 

Creative Commons – Staff Sgt. Matthew Plew (defense.gov)

Related Post