Quellenangabe: CC BY 2.0 - Markus Spiske (flickr.com)



“Grüne Lügen” – Wie Politik und Wirtschaft die Welt zugrunde richten

Prof. Friedrich Schmidt-Bleek deckt in seinem Buch “Grüne Lügen” auf, wie Politik und Wirtschaft die Welt zugrunde richten. Unter dem Vorwand die Umwelt schützen zu wollen, ist eine ganze Klimaindustrie entstanden, der es vor allem um die eigene Gewinnmaximierung geht.

“Während uns Politik und Wirtschaft mit sogenannter Umweltpolitik von Elektroauto bis Energiewende Sand in die Augen streuen, bleiben die dringendsten Reformen auf der Strecke” , meint Prof. Schmidt-Bleeck, Gründungs-Vizepräsident des Wuppertal Institutes.

 

Politik und Wirtschaft führen die Bevölkerung immer weiter in die Irre, heißt es in dem Buch. Die Umweltmaßnahmen würden zwar den Schadstoffausstoß reduzieren, sorgen aber für einen erhöhten Bedarf an Ressourcen: Mehr Wasser, mehr seltene Erden und viele andere Rohstoffe.

 

Der Abbau solcher Rohstoffe unter dem Vorwand des Klimaschutzes führe, laut Schmidt-Bleeck, zunehmend zu Umweltzerstörung und Verschmutzung und würde den sogenannten Klimawandel sogar noch befeuern.

 

Das von Prof. Schmidt-Bleeck veröffentlichte Buch “Grüne Lügen” ist zwar schon etwas älter, aber immer noch aktuell. Schließlich dreht sich die Politik in Deutschland fast nur noch um den sogenannten Klimaschutz und die geplante Verkehrs-, und Energiewende.

 

Das vorgestellte Buch kann auf Amazon erworben werden!

1 thought on ““Grüne Lügen” – Wie Politik und Wirtschaft die Welt zugrunde richten

  1. Ich kann nur noch EINES sagen: Die SPINNEN ,DIE GRÜNEN, DIE SPINNEN, alles andere ergibt sich aus Daten und Fakten. Nachdenken und selber prüfen!!!! Nicht einfach glauben ,was der MAINSTREAM an Märchen erzählt und Denen, die offenbar noch richtig “GRÜN” hinter den Ohren sind, es ist Alles Geschäftemacherei mit diesem sogenannten menschgemachten “KLIMAWANDEL”. Also, Alles selber prüfen und kompetente Wissenschaftler und Klimatologen fragen! Nicht den Quatsch der “GRÜNEN” glauben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere