Quellenangabe: CC BY-SA 2.0 - BUND Bundesverband (flickr.com)



Giftstoffe – Zulassung von 100 nicht erneut geprüften Pestiziden

Verbraucherschützer schlagen Alarm: Laut Bundesregierung könnten im Jahr 2019 bis zu 100 Pflanzenschutzmittel ohne erneute Prüfung auf dem Markt erhältlich sein, meldet ÖKO-TEST mit Berufung auf die Süddeutschen Zeitung. Die Begründung dafür ist ganz einfach: Die Prüfungsfristen wurden nicht eingehalten.

Giftstoffe in Lebensmitteln stellen ein zunehmendes Problem dar. Viele Pflanzenschutzmittel gefährden nicht nur die menschliche Gesundheit, sondern auch die Umwelt. Trotzdem werden zunehmend solche Pestizide entwickelt und verwendet. Eine Ausnahmeregelung soll die Nutzung von prüfungspflichtige Pflanzenschutzmittel ohne Prüfung weiterhin erlauben.

 

“Es kann nicht sein, dass die übergroße Mehrheit der Pestizide einfach auf dem Markt bleibt, obwohl unklar ist, ob sie nach heutigem Stand überhaupt noch zugelassen werden dürften”, zitiert die Süddeutsche Zeitung den Politiker Harald Ebner.

 

ÖKO-TEST kritisiert die erneute Zulassung der ungeprüften Pflanzenschutzmittel: “Vor dem Hintergrund der Glyphosatdebatte und des Volksbegehrens zum Artenschutz, das in Bayern gerade eine Million Unterschriften einwarb, hat die Bundesregierung damit erneut eine Möglichkeit versäumt, die Nutzung potentiell schädlicher Pestizide einzudämmen. Lebensräume für Pflanzen und Insekten können kaum bewahrt bleiben, wenn weiter ungeprüfte Pflanzenschutzmittel ausgebracht werden.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.