Quellenangabe: CC BY 2.0 - Tim Reckmann (flickr.com)



„Genug GEZahlt“ – Bürgerinitiative zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags

Der Verein „Genug GEZahlt! in Sachsen e.V.“ stellt sich gegen die Zwangsfinanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und fordert eine Gleichberechtigung der Medienangebote im Freistaat Sachsen. In einem Volksantrag verlangt der Verein die Abschaffung des Rundfunkbeitrags. Auch in anderen Bundesländern gibt es solche Initiativen.

Das Finanzierungsmodell des öffentlich-rechtlichen Rundfunks seht zunehmend in der Kritik. Mehrere Millionen Haushalte zahlen den Rundfunkbeitrag aus unterschiedlichen Gründen nicht.

 

sachsen.genug-gezahlt.tv

Genug GEZahlt! in Sachsen e.V.“ will den Rundfunkbeitrag gleich ganz abschaffen. Sender wie ARD und ZDF sollen keine Gebühren mehr bekommen und ihre Sonderrechte verlieren.

 

“Mit der Gründung des Vereins ‚Genug GEZahlt! in Sachsen‘ gibt es in Verbindung mit der Gesetzesvorlage der AfD erstmals eine Möglichkeit, sich gegen die Gehirnwäsche des öffentlich-rechtlichen Rundfunks mit einer groß angelegten Unterschriftenaktion zu wehren“, zitiert Epochtimes die Vorsitzende des Vereins, Karin Wilke.

 

Die Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in der bisherigen Form, soll durch eine Änderung der sächsischen Verfassung bewirkt werden. Unterstützer können einen Volksantrag zur Gesetzesänderung im Internet herunterladen und unterzeichnen.

4 thoughts on “„Genug GEZahlt“ – Bürgerinitiative zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags

  1. Starten wir eine bundesweite Petition zur Abschaffung dieser Gebühr, welche in der heutigen Zeit ,unnütz, Wettbewerbsverzerrent und viel zu überteuert ist!

  2. Die GEZ-Zwangsbeitrang für die ARD und ZDF Lügenpresse wird mit Hilfe des Staates eingetrieben. Ich bekomme trotz bezahler Rechnungen seit Jahren fast jeden Monat Mahnungen… jeder erhöht mein Konto um 8 Euro (bin 90 Prozent Schwehrbehindert). Anrufe; Mails, Briefe, Anwälte nützen nichts.

Schreibe einen Kommentar zu Ball, Steffen Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere