Fluglinien lassen leere Flugzeuge fliegen und verschwenden tonnenweise Kerosin – News 23

Fluglinien lassen leere Flugzeuge fliegen und verschwenden tonnenweise Kerosin

Einige Fluggesellschaften verschwenden während der Coronavirus-Krise tonnenweise Düsentreibstoff, weil sie ihre Flugzeuge leer fliegen lassen, berichtet Businessinsider. Wenn die Flugzeuge der Fluglinien zu lange auf den Flughäfen stehen, verlieren sie ihre Flugzeiten an konkurrierende Unternehmen.

Creative Commons (CC0) / pixabay.com / TayebMEZAHDIA

Die Nachfrage nach Flügen ist aufgrund des Coronavirus weltweit eingebrochen. Europäischen Vorschriften zufolge müssen Fluggesellschaften, die außerhalb des Kontinents operieren, weiterhin 80% ihrer zugewiesenen Flugzeiten nutzen, da sonst die Gefahr besteht, dass sie an einen Wettbewerber verloren gehen, heißt es in einem Bericht vom Businessinsider unter Berufung auf Times of London.

 

CC BY-SA 4.0 / wikimedia.org / by Radosław Drożdżewski

Dies habe dazu geführt, dass einige Betreiber mit enormen Kosten leere Flugzeuge durch Europa fliegen lassen. Der britische Verkehrsminister Grant Shapps schrieb an den zuständigen Flughafenkoordinator und forderte die Aussetzung dieser Vorschriften während der Krise, um weitere unnötige Umwelt- und Wirtschaftsschäden zu vermeiden.

 

„Ich bin besonders besorgt darüber, dass Fluggesellschaften zur Erfüllung der 80/20-Regel gezwungen sein könnten, Flugzeuge mit sehr geringer Auslastung oder sogar leer zu fliegen, um ihre Flugzeiten zu behalten“, schrieb Grant Shapps an die Flughafenkoordination Ltd (ACL). Eigentlich müsste die Klimaaktivisten Greta Thunberg Alarm schlagen. Doch Kritik hat es bisher nicht gegeben.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.