Die Angstmacher: Neue Schweinegrippe könnte „eine Pandemie auslösen“ – News 23

Die Angstmacher: Neue Schweinegrippe könnte „eine Pandemie auslösen“

Sie können es einfach nicht lassen: Massenmedien verbreiten Gerüchte über eine neue Pandemie. Wissenschaftler haben Berichten zufolge in China ein vermeintlich neues Virus mit dem Namen G4 entdeckt, welches von der Schweinegrippe H1N1 abstammen soll. Das G4-Virus besitze „alle wesentlichen Eigenschaften, um Menschen infizieren zu können“ und hätte angeblich das Potential eine Pandemie auszulösen.

Public Domain (CC0) / publicdomainpictures.net

Bereits im Jahr 2009 änderte die WHO die Definition des Pandemie-Begriffs um die Schweinegrippe H1N1 als potentiellen Pandemie-Erreger einstufen zu können. Die WHO warnte damals vor bis zu 7,4 Millionen Toten. Doch die große Pandemie kam nicht. Trotzdem gaben Bund und Länder etwa 700 Millionen Euro für Impfungen aus, von denen höchstens ein Zehntel verbraucht wurden.

Creative Commons (CC0) / pixnio.com /
Bicanski

Auch die sogenannte Corona-Pandemie wird in einer Risikoanalyse eines ehemaligen Mitarbeiters des Bundesinnenministeriums als „Fehlalarm“ bezeichnet. Die Maßnahmen der Bundesregierung während der Corona-Krise verursachten einen Schaden in Milliardenhöhe.

Und nun kündigen Massenmedien bereits die nächste mögliche Pandemie an. Wissenschaftler hätten in China angeblich eine neue Art der Schweinegrippe H1N1 entdeckt. Es bestehe das Risiko, dass sich das Virus auf Menschen in dicht besiedelten Regionen übertrage, in denen Millionen in unmittelbarer Nähe von landwirtschaftlichen Betrieben, Zuchtanlagen, Schlachthöfen und Märkten leben, heißt es in einem aktuellen Artikel der WELT. Doch Carl Bergstrom, Biologe an der Universität von Washington, schätzt das Risiko eher als gering ein. Es gäbe keine Hinweise darauf, dass G4 trotz fünfjähriger intensiver Exposition beim Menschen zirkuliert.

Für den Fall, dass das mit der G4-Schweinegrippe -Pandemie nichts wird, haben Wissenschaftler bereits den nächsten Virus in der „Schublade“. Das Robert-Koch-Institut (RKI) verkündete Ende Juni 2020, dass das Institut mit einer Ausbreitung des West-Nil-Virus in Deutschland rechnet. Angeblich würde sich das Virus durch den Klimawandel über Mücken zunehmend in Europa ausbreiten. Also wieder ein Grund für die Massenmedien die Bevölkerung in Angst zu versetzen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.