Blog

„Deutschland in Gefahr“ von Rainer Wendt
 

Rainer Wendt ist Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) und beschreibt in seinem Buch „Deutschland in Gefahr“ die gefährdete Sicherheitslage der Bundesrepublik. Er glaubt, dass es zu „Unruhen und Kämpfe“ kommen wird, die „kaum beherrschbar sein“ werden.

 

Der Polizeigewerkschafter Rainer Wendt kennt sich gut aus, wenn es um innere Sicherheit geht. „Viele haben Angst und werden auch dafür noch beschimpft, belächelt, veralbert und gern auch in die rechte Ecke gestellt. Damit sicher ist, dass sie den Mund halten“, meint der ehemalige Polizist.

 

Rainer Wendt glaubt, dass es zu sozialen Unruhen in Deutschland kommen wird. Besonders die unkontrollierte Masseneinwanderung von jungen Migranten führt seiner Meinung nach zu großen Problemen. „Die werden wütend sein, wenn sie abgehängt sind. Und zwar gewaltig wütend“, heißt es in seinem Buch. Eine unmissverständliche Warnung.

 

Der ehemalige Polizist Rainer Wendt glaubt, dass es in Deutschland bald krachen wird. „Spätestens, wenn Verteilungskämpfe größer werden und die Leistungsfähigkeit des deutschen Steuerzahlers zurückgeht, brechen offene Unruhen und Kämpfe zwischen unterschiedlichsten Gruppierungen aus und werden kaum beherrschbar sein.“

 

Creative Commons – IMG-546457235345

Related Post