Claudia Roth fordert Umsiedlung von „Klimaflüchtlingen“ in „sichere Länder“

Bildnachweis: CC BY 2.0 / flickr.com/ Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Claudia Roth fordert Umsiedlung von „Klimaflüchtlingen“ in „sichere Länder“

Die Grünenpolitikerin Claudia Roth fordert „eine selbstbestimmte und frühzeitige Umsiedlung in sichere Länder“. Sogenannten Klimaflüchtlingen sollen dort staatsbürgerähnliche Rechte gewährleistet werden. In einem entsprechenden Antrag fordern die Grünen von der Bundesregierung ein größeres Engagement in dieser Angelegenheit. Die Umweltorganisation GreenPeace rechnet bereits mit 200 Millionen Klimaflüchtlingen bis zum Jahr 2040.

„Die Klimakrise ist Ursache von Migration und Flucht – gerade im globalen Süden, der am wenigsten zur Erderwärmung beigetragen hat“, zitiert das Reaktionsnetzwerk Deutschland die Grünenpolitikerin Claudia Roth. Weil das internationale Recht verlangt, Staatenlosigkeit zu vermeiden, wäre „eine Staatsbürgerschaft im aufnehmenden Land eine Option“, meint Claudia Roth.

 

CC BY 3.0 DE / wikimedia.org / Balk/ MSC

Auch die Asyl- und Kimaaktivistin Carola Rackete forderte in einem Interview, dass mehr Schiffe für den Transport von Migranten nach Europa eingesetzt werden sollen und dass sogenannte „Klimaflüchtlinge“ anerkannt werden müssen. “Wir wissen, dass wir an die Grenzen des Erdsystems gehen mit dem was wir an Ressourcen verbrauchen, wie wir das Klima zerstören”, behauptete Rackete in einem Interview.

 

Allerdings geht eine Studie von GreenPeace aus dem Jahr 2014 davon aus, dass es durch Klimaveränderungen zu einer riesigen Flüchtlingswelle kommen werde. Demnach werden bis zum Jahr 2040 weltweit etwa 200 Millionen Menschen von Umweltkatastrophen betroffen sein. Angeblich wären heute schon mehr als 20 Millionen Menschen auf der Flucht vor den Auswirkungen des Klimawandels. Ist es wirklich eine gute Idee, dass Millionen „Klimaflüchtlinge” nach Europa kommen und die Staatsbürgerschaft der Aufnahmeländer erhalten?

2 Comments on "Claudia Roth fordert Umsiedlung von „Klimaflüchtlingen“ in „sichere Länder“"

    Dann möchte ich aber auch geklärt haben, welches Land “Klimasicher” ist. Deutschland kann es nämlich nicht sein, da der Klimanotstand ausgerufen worden ist. Oder ist hier nur ein weiterer Plan in der Mache, allem und jedem die deutsche Staatsangehörigkeit hinterher zu werfen, der nicht freundlich genug guten Tag sagt? Was für eine Farce! Ich dachte immer, Dick und Doof seien zwei Personen….. da habe ich mich wohl getäuscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*


Menü