Außenpolitik

„Die vereinigten sozialistischen Staaten von Europa”

Die Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der Linkspartei, Katja Kipping, hat in einer Podiumsdiskussion mit dem Philosophen Prof. Dr. Richard David Precht von den “vereinigten sozialistischen Staaten von Europa” gesprochen. In dem dazugehörigen Konzeptpapier stehen Sachen drin, “die ich wirklich inspirierend” finde, sagte die Politikerin in diesem Zusammenhang.

Das Märchen vom Abzug der US-Streitkräfte aus Deutschland

Transatlantische Massenmedien gerieten in helle Panik, nachdem sich der US-Botschafter Richard Grenell über mangelnde Rüstungsausgaben der Bundesregierung beschwert hat. “US-Botschafter droht Deutschland mit Truppenabzug”, meldet der Spiegel. “USA drohen mit Truppenabzug – SPD spricht von Erpressung”, titelt der Stern. Doch würden die USA wirklich ihre Truppe aus Deutschland abziehen und wäre dies tatsächlich so schlimm?

N23 – Aktuelle Nachrichten (N2/2019)

Aktuelle Meldungen: Dortmund kauft Notstrom-Aggregate wegen Blackout-Gefahr ● Mega-Blackout wird in Deutschland immer wahrscheinlicher ● Windräder sind Sondermüll und können nicht ordentlich recycelt werden ● Kriminalität in Göteborg besorgt Volvo-Chef ● Werteunion fordert “vollständige Abriegelung der Mittelmeerroute” ● Mehrheit lehnt Kramp-Karrenbauer als Verteidigungsministerin ab ● Datenkraken übernehmen die Kontrolle über die öffentliche Meinung ● Zensurmaßnahmen gegen NuoViso auf Youtube!

Werteunion fordert “vollständige Abriegelung der Mittelmeerroute”

Die Werteunion, ein Zusammenschluss konservativer und wirtschaftsliberaler CDU/CSU-Mitglieder, fordert die “vollständige Abriegelung der Mittelmeerroute”. Dies sei die einzige “praktisch umsetzbare und zielführende Möglichkeit”, erklärten Mitglieder der Werteunion in Berlin. Sogenannte “Seenotretter” hingegen verlangen die Aufnahme hunderttausender Migranten aus Libyen.

Angela Merkel warnt vor „Abgrenzung, Ausgrenzung” und „Abschottung”

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat bei der Eröffnung der James-Simon-Galerie in Berlin vor „Abgrenzung, Ausgrenzung” und „Abschottung” gewarnt: „Die Geschichte lehrt uns, dass sich Kulturen, Ethnien und Staaten schon seit Jahrtausenden im gegenseitigen Austausch entwickelt haben“, meint die Bundeskanzlerin. Angeblich wäre Abgrenzung der Nährboden für „Vorurteile” und „Feindbilder”.