Bundestagsabgeordnete: Gehälter um fast 20 Prozent gestiegen seit 2014

Ab dem 1. Juli 2020 steigen erneut die Gehälter der Bundestagsabgeordneten voraussichtlich um 2,6 Prozent auf etwa 10.345 Euro brutto pro Monat. Bereits im vergangenen Jahr wurden die Diäten um 3,1 Prozent erhöht. Laut dem Statistischen Bundesamt sind die Diäten der Bundestagsabgeordneten seit 2014 um knapp 20 Prozent gestiegen.

Artikel

Während sich Politiker hemmungslos an den Steuergeldern der Bundesbürger bedienen, sind in Deutschland immer mehr Menschen von Armut bedroht und auf Lebensmittel von der Tafel angewiesen. Für ca. 9 Millionen Menschen beträgt die Rente weniger als 900 Euro, berichtet „Zeit Online“. 51,4 Prozent der Rentner erhielten im Jahr 2018 weniger als 900 Euro im Monat. Laut dem Statistischen Bundesamt galten bereits 2018 etwa 19,5 Prozent aller Rentnerhaushalte, also jeder Fünfte, als armutsgefährdet.

 

Creative Commons (CC0) / pexels.com / Ingo Joseph

Laut Hochrechnungen der Tafel Deutschland ist die Anzahl der Rentner, welche auf Lebensmittelspenden angewiesen sind, von Ende 2018 bis November 2019 um 26 Prozent gestiegen. „Das ist natürlich sehr erschreckend, weil wir wissen, dass viele Menschen, die Rentnerinnen und Rentner sind, sich oft schämen, Leistungen in Anspruch zu nehmen”, sagte der Tafel-Chef Jochen Brühl. Während Menschen, die ihr ganzes Leben für dieses Land gearbeitet haben, von Altersarmut bedroht sind, bereichern sich Politiker hemmungslos an dem Land, das sie gerade zugrunde richten. Ab dem 1. Juli 2020 sollen die Gehälter der Bundestagsabgeordneten erneut erhöht werden. Um 2,6 Prozent auf etwa 10.345 Euro brutto pro Monat.

1 thought on “Bundestagsabgeordnete: Gehälter um fast 20 Prozent gestiegen seit 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.