Bundesregierung zahlte mehr als 200 Millionen Euro an private Medienunternehmen – News 23

Bundesregierung zahlte mehr als 200 Millionen Euro an private Medienunternehmen

Bei einer parlamentarischen Anfrage des Bundestagsabgeordneten Mario Mieruch kam heraus, dass die Bundesregierung seit dem Jahr 2015 mehr als 200 Millionen Euro an private Print-, Online- und TV-Medien gezahlt hat. Zahlreiche Pressehäuser und Medienanstalten erhielten für das Schalten von Anzeigen bis zu mehrere Millionen Euro. Nun besteht der Verdacht, dass die Bundesregierung sich eine wohlwollende Berichterstattung mit Steuergeldern gekauft hat.

Featured Video Play Icon
CC BY-SA 4.0 / wikimedia.org / Steffen Prößdorf

Dem stellvertretenden Chef des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung zufolge, schaltete die Bundesregierung für mehr als 200 Millionen Euro Anzeigen in privaten Medien. Der Journalist Boris Reitschuster schrieb in einem Artikel, dass der Verdacht nicht von der Hand zu weisen sei, dass es sich hier um eine Art verdeckte Subvention und eine Art Tauschgeschäft handele.

CC BY 4.0 – Markus Spiske (wikimedia.org)

„Die Regierung gibt den Medien, die nicht in den Genuss von Gebühren kommen wie ARD, ZDF und Co., über den Umweg Reklame eine kräftige Millionen-Finanzspritze“, heißt es auf Reitschusters Blog. „Und ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass die so beglückten Zeitungen und Sender oft so eine enorme Beißhemmung gegenüber der Regierung haben, die für sie ins Füllhorn greift.“

Laut Tilman Seeger, dem stellvertretenden Chef des Presse- und Informationsamts der Bundesregierung, zahlte die Bundesregierung allein im Jahr 2019 für „Anzeigen in den Bereichen Print, Online und TV“ ganze 43,59 Millionen Euro. 2018 waren es 26,58 Millionen Euro, 2017 lag der Betrag bei 36,23 Millionen Euro, 2016 bei 38,56 Millionen Euro und 39,47 Millionen Euro im Jahr 2015. Für 2020 sollen bereits weitere 40 Millionen Euro eingeplant sein. Das ergibt einen Gesamtbetrag von 224,43 Millionen Euro seit 2015.

24 comments

Avatar
Anita Hofstetter

Es wird höchste Zeit das jetzt reagiert wird. Wir werden nicht informiert was in der Bundesregierung passiert. Es wir alles heimlich hinter verschlossenen Türen ausgeheckt. Jetzt ist die ganze Wirtschaft an die Wand gefahren. Ich möchte nicht wissen was noch alles passiert.

Avatar
Romy Hohenwarter

Das Geschehen muss vor einen Untersuchungsausschuss!!!
Es gibt seit Corona keine
Objekte Berichterstattung mehr.
Traurig aber wahr

Avatar
Ohm

Wes Brot ich eß, des Lied ich sing oder der gekaufte deutsche Jornalismus, so könnte in etwa die Arbeit deutscher Medien überschrieben werden.

    Avatar
    Der Schwob

    Wenn ihr alle mal drauf schauen würdet, was die (korrumpierten) Medien so berichten, würdet ihr sehen, dass das alles nicht so ist wie ihr alle schreibt
    Einfach mal überall schauen und nicht nur auf die von Rechts unterstützen Medien hören

Bundesregierung finanzierte Medienunternehmen mit mehr als 200 Millionen Euro – News 23 – Wertewandel

[…] Quel­le: Bun­des­re­gie­rung finan­zier­te Medi­en­un­ter­neh­men mit mehr als 200 Mil­lio­nen E… […]

Avatar
Hans E.

Gibt es eigentlich eine noch größere Verarschung für das Volk? Wie skrupellos sind die da oben eigentlich noch? Wir Steuerzahler bezahlen dafür, dass wir täglich von denen angelogen und an der Nase rum geführt werden. Es ist höchste Zeit, dass die gesamte Mannschaft vor Gericht kommt.

    Avatar
    starlion

    Völlig normal in einer verkappten Diktatur. In diesem Land wird es irgendwann in den nä. Jahren knallen, da bin ich mir sicher.

Avatar
Wittig, Reiner

Danke, danke- endlich spürbare Veränderungen in unserem Vaterland!!!
Spahn weg, Corona weg, nun muß endlich die Merkel weg!
Ich bin seit vielen Jahren involviert in die Gesara Entwicklung!
Leider waren bzw. sind viele Deutsche verdummt und verblödet worden durch die Medien.
Ich konnte nur wenige Mitbürger zur Wahrheit bewegen. Durch die jetzige Veröffentlichung
von aktuellen Mißständen wird das Volk, die Menschen hellhöriger!
Jetzt sagen wir: “Wir schaffen das”!
Die krimminelle Regierung muß weg und sich für ihre Schanddaten vor Gericht verantworten.
Nochmals danke für den Dammbruch!!!

Avatar
Sylvia

ja, es gibt noch größere SAUERREIEN, aber auch da
siegt die wahrheit.
WWG1WGA

Bundesregierung finanzierte Medienunternehmen mit mehr als 200 Millionen Euro | Neue Nachrichten

[…] Bundesregierung finanzierte Medienunternehmen mit mehr als 200 Millionen Euro […]

Avatar
Gerd Seiler

Bei einr gewissen Summe fallen alle um und das nutzen die dafür Zuständigen aus ,Geld ist da ,bloss nicht für den einfachen Bürger. diese Flitzpiepen im Bunderstag sind Ar***kriecher, bzw Speichellecker die Merkel getreu bei Fuss sind und wehe einer schert aus, weg isser. Die Presse schreibt gefällig wie es den Zuständigen gefällt bzw wie es vorgegeben ist bzw. wird. Freude Friede Eierkuchen. Diese Racaille kann man doch nicht wählen oder seit ihr denen was schuldig?

Bundesregierung zahlte mehr als 200 Millionen Euro an private Medienunternehmen – News 23 – Wertewandel

[…] Quel­le: Bun­des­re­gie­rung zahl­te mehr als 200 Mil­lio­nen Euro an pri­va­te Medi­en­un­ter­n… […]

Avatar
Stigler

Deutschlands Elite sitzt in Aufsichtsräten und arbeitet im Hintergrund. In der Politik findet man keine geistige Elite. Da sitzt nur, was vom geistigen Dünnschiss einer Nation übrig bleibt. P

Bundesregierung will weitere 220 Millionen Euro in Zeitungsverlage investieren – News 23

[…] im Juni 2020 kam bei einer parlamentarischen Anfrage des Bundestagsabgeordneten Mario Mieruch heraus, dass die Bundesregierung seit dem Jahr 2015 mehr […]

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.