Bundesanwaltschaft ermittelt gegen 3 Personen wegen Spionageverdacht

Bundesanwaltschaft ermittelt gegen 3 Personen wegen Spionageverdacht

Die Bundesanwaltschaft hat Ermittlungen gegen drei Personen aufgenommen wegen des Verdachts der geheimdienstlichen Agententätigkeit. Ein ehemalige EU-Diplomat und zwei Mitarbeiter einer deutschen Lobbyfirma sollen Informationen an das chinesische Ministerium für Staatssicherheit geliefert haben. In diesem Zusammenhang wurden mehreren Hausdurchsuchungen durchgeführt.

Laut Spiegel gab ein Sprecher der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe bekannt, dass gegen 3 Personen ermittelt wird, welche verdächtig werden, private und geschäftliche Informationen an die chinesische Staatssicherheit weitergegeben zu haben. Vor diesem Hintergrund wurden Durchsuchungen in Brüssel, Berlin, Baden-Württemberg und Bayern durchgeführt. Weitere Einzelheiten sind derzeit nicht bekannt.

 

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*


Menü