Brandstiftung auf dem Augsburger Weihnachtsmarkt

Brandstiftung auf dem Augsburger Weihnachtsmarkt

In der Nacht zum Donnerstag dem 26. Dezember 2019 ist auf dem Weihnachtsmarkt in Augsburg ein Feuer ausgebrochen. Eine Holzbude ist in Flammen aufgegangen und völlig niedergebrannt. Fünf weitere Stände wurden beschädigt. Nun geht die Kriminalpolizei aufgrund der Gesamtumstände von Brandstiftung aus, teilte das Polizeipräsidium Schwaben Nord mit.

Zeugen hatten am zweiten Weihnachtsfeiertag gegen 3.45 Uhr das Feuer auf dem Augsburger Weihnachtsmarkt bemerkt. Die Feuerwehr konnte den Brand löschen aber die Holzbude nicht retten. Ermittler schätzen den Sachschaden auf rund 50.000 Euro. Nun sucht die Polizei Zeugen, die sich zum Tatzeitpunkt zwischen 3 Uhr und 3.45 Uhr im Bereich des Marktes aufgehalten haben.

 

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*


Menü