Brandanschlag auf Ausländerbehörde durch Linksextremisten

Brandanschlag auf Ausländerbehörde durch Linksextremisten

Nach einem Brandanschlag auf die Ausländerbehörde im Amtshaus Göttingen ist ein Bekennerschreiben aufgetaucht. Die Polizei geht inzwischen von einem linksterroristischen Motiv aus. „Die Täter werden aufgrund des Inhaltes des Bekennerschreibens der linksextremistischen Szene zugeordnet”, erklärte die Polizeisprecherin Jasmin Kaatz.

In der Nacht zum Montag ist ein Brand im Amtshaus in Göttingen ausgebrochen, in dem sich die Ausländerbehörde befindet. Am nächsten Morgen tauchte bereits ein Bekennerschreiben im Internet auf. Göttingens Polizeipräsident Lührig äußerte sich eindeutig zum Brandanschlag:

„Wenn Gewalt- oder Straftaten als Mittel eingesetzt werden, um Politikerinnen und Politiker oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung einzuschüchtern oder zu manipulieren, handelt es sich nicht mehr um eine legitime Form der politischen Meinungsäußerung. Dabei erreicht der Brandanschlag auf das Göttinger Amtshaus eine Qualität, die nach meiner Auffassung ganz klar als Linksterrorismus zu bezeichnen ist.“

Weitere Informationen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*


Menü