Quellenangabe: CC BY-SA 4.0 / Davidpar / wikimedia.org (Symbolbild 2018)



„Barcelona brennt“ – Streit um Unabhängigkeit Kataloniens eskaliert

Gestern Abend gingen am sechsten Tag in Folge tausende Menschen in Barcelona auf die Straße, um ihren Unmut über die Gerichtsurteile gegen neun Anführer der Unabhängigkeitsbewegung Kataloniens zum Ausdruck zu bringen. Doch die Proteste arten aus. Mehr als 182 Menschen sollen seit Beginn der Proteste verletzt worden sein.

„Sich dem Dialog zu verweigern ist in diesem Moment eine absolute Verantwortungslosigkeit, von der ich überzeugt bin, dass die internationale Gemeinschaft sie in keiner Weise verstehen wird“, sagte der katalanische Ministerpräsident Quim Torra, nachdem der spanische Regierungschef Pedro Sánchez erneut einen Dialog in dem immer weiter eskalierenden Konflikt rund um die von den Katalanen angestrebte Unabhängigkeit der Region abgelehnt hatte.

 

RT Deutsch: Schwere Krawalle in Barcelona

„Katalonien ist tief gespalten. Diejenigen, die sich jetzt so deutlich zu Wort melden und auf die Straße gehen, sind eher eine kleine Minderheit.“, sagte der deutsche Pfarrer in Barcelona Stephan Gras und fügte hinzu: „Man wird mehrfach in der Nacht wach, weil man den Polizeihubschrauber kreisen hört.“

 

Die Aggressivität und die Zerstörungswut der aktuellen Proteste in Katalonien erinnern in Ihrer Art und Weise stark an die Proteste der sogenannten „Gelbwesten“ in Frankreich. Die spanische Demokratie scheint überfordert zu sein den aktuellen Konflikt mit den Menschen in Katalonien zu bewältigen. Stattdessen kommt es vermehrt zum Einsatz von Tränengas. Spanien wirkt wie gelähmt. Es muss “einen wirklichen, ruhigen, diskreten und respektvollen Dialog” geben, fordert die Bürgermeistern von Barcelona Ada Colau.

 

“Lange Zeit war es undenkbar, dass Wähler von konservativen katalanischen Parteien so etwas wie zivilen Ungehorsam gutheißen”, sagte der spanische Sozialwissenschaftler Jordi Mir und fügte hinzu: „inzwischen aber ist das Common Sense.”

 

Spanien stehen stürmische Zeiten bevor. Es ist nicht davon auszugehen, dass die Protestwelle in Katalonien so schnell abreißen wird. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit werden schon heute Abend wieder tausende Menschen in der europäischen Metropole auf die Straße gehen.



News 23 sucht Artikelschreiber und Gastautoren:


Bitte beweisen Sie ein Mensch zu sein und wählen Sie die Flagge aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere