News 23

Die bezahlten Demonstranten von „Extinction Rebellion“

Im Zusammenhang mit den Klimademos in Europa ist eine Protestbewegung aufgetaucht, welche sich selbst „Extinction Rebellion“ nennt. Diese sogenannte Graswurzelbewegung wurde im Oktober 2018 gegründet und ist bereits global aktiv. Angeblich beteiligen die Aktivisten sich ausschließlich aus idealistischen Gründen an den Klimademos. Doch in Wirklichkeit werden einige Demonstranten von „Extinction Rebellion“ finanziert.

Halle & Limburg: Zwei Anschläge in 3 Tagen

In Halle soll ein oder mehrere Täter, mit einer Schrotflinte, Maschinenpistole und Granaten bewaffnet, versucht haben eine Synagoge zu stürmen. Der genaue Tathergang ist noch unklar. Es sollen mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen sein. Bereits 2 Tage vor der Schießerei in Halle gab es einen LKW-Anschlag in Limburg.

Frankreich führt automatisierte Gesichtserkennung ein

Die französische Regierung führt eine automatisierte Gesichtserkennung für alle staatlichen Internetdienste ein. Wer in Zukunft einen staatlichen Online-Dienst nutzen möchte, hat die Möglichkeit, sein Gesicht mit einer Smartphone-App scannen zu lassen, um die eigene Identität zu bestätigen. Hierfür wird eine Datenbank aufgebaut, welche die biometrischen Daten von mehreren Millionen Bürgern speichern soll.

„Die ärmeren Familien zahlen die Zeche für das Klimapaket“

Der Publizist Helmut Markwort kritisiert in einem Artikel die Klimapläne der Bundesregierung. Demnach würde die Rechnung für den sogenannten Klimaschutz an den „ärmeren Familien“ hängen bleiben. Die Maßnahmen der Bundesregierung belasten vor allem Familien, die „jeden Euro und jeden Cent dreimal umdrehen müssen“, meint Helmut Markwort.

Bevölkerungsentwicklung in Deutschland und Europa

Der Begriff „Großer Austausch“ gilt als politischer Kampfbegriff und beschreibt die demographische Bevölkerungsentwicklung in Deutschland und Europa. Während rein wissenschaftlich betrachtet die historisch gewachsenen Völker Europas aufgrund mangelnder Geburtenraten zunehmend schrumpfen, nimmt der Zuzug von Menschen aus aller Welt stetig zu. Dieser Vorgang wird in einem UN-Dokument als „Replacement Migration“ bezeichnet.

Regierungen sind „Exekutivorgane der großen Banken“

Der Journalist und Buchautor Ernst Wolff geht davon aus, dass alle bisherigen US-Regierungen lediglich Exekutivorgane der großen Banken gewesen sind und dass der amerikanische Präsident Donald Trump auch nur eine weitere Marionette der Strippenzieher im Hintergrund ist. Demnach sitzen die tatsächlichen Machthaber in der Federal Reserve Bank (FED) und der Europäischen Zentralbank (EZB).

„Die Zukunft gehört nicht den Globalisten“

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump polarisiert die US-Amerikaner und Europäer wie kaum ein anderer Präsident der letzten Jahrzehnte. In einer historischen Rede vor den „Vereinten Nationen“ beschrieb Trump die Grundlinien seiner Politik. Ganz nach dem Motto “America first” erteilte er der zunehmenden Globalisierung eine Abfuhr: „Die Zukunft gehört nicht den Globalisten“, erklärte der US-Präsident.

Das „Vereinte Europa” des Richard Coudenhove-Kalergi

Der Schriftsteller und Philosoph Richard Coudenhove-Kalergi gilt als bekennender Freimaurer und Gründer der europäischen Einigungsbewegung „Paneuropa“. 1923 schrieb er auf Schloss Würting in Oberösterreich die Agenda zur Gründung eines europäischen Föderalstaates. Zahlreiche bekannte Persönlichkeiten wie Albert Einstein, Otto von Habsburg und Konrad Adenauer schlossen sich Coudenhove-Kalergis Bewegung an.