Anwohner sind wegen Windräder auf Campingplatz geflüchtet

Anwohner sind wegen Windräder auf Campingplatz geflüchtet

Bildnachweis: Creative Commons (CC0) / pixabay.com / Anrita1705


News 23
Nachrichten & Hintergründe

Ein Pärchen aus der ostfriesischen Gemeinde Holtgast ist vor dem Infraschall von Windkraftanlagen auf einen Campingplatz geflüchtet. Wegen massiven gesundheitlichen Problemen entschlossen sich Hermann O. und Insa B. ihr Wohnhaus zu verlassen. Demnach befinden sich etwa 42 Windräder in der Region. “Ich habe gar nicht mehr geschlafen, hatte Schwindelanfälle, Tinnitus, Herzrasen. Auch Kopfschmerzen”, sagte Herrmann O. der Presse.


Seit Jahren wird Windkraft in Deutschland als umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Stromerzeugung beworben. Doch an der Umweltfreundlichkeit von Windrädern bestehen erhebliche Zweifel. Zum einen gefährden die Windräder vom Aussterben bedrohte Vogelarten sowie Fledermäuse und zum anderen gibt es Hinweise auf gesundheitliche Risiken bei Menschen, die in der Nähe solcher Windkraftanlagen wohnen.

 

Creative Commons (CC0) / pixabay.com / hpgruesen

Hermann O. und Insa B. haben jahrelang im direkten Umfeld solcher Anlagen gelebt. Weil Hermann massive Probleme mit seiner Gesundheit bekam, entschloss sich das Pärchen ihr Haus zu verlassen und auf einen Campingplatz und später in eine Ferienwohnungen zu ziehen, berichtet T-Online. Demnach planen sie sogar ein neues Haus zu kaufen. “Hier stehen 42 Windräder. Die nächsten stehen bis auf 650 Meter circa am Haus”, erklärte Hermann den Medien. “Dahinter ist der nächste Windpark, da stehen 120 circa. Wir sind eingekreist.”

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat unter begeisterten Beifall der Grünen eine Energiewende in Richtung “erneuerbaren Energien” vorangetrieben. Angeblich um die Umwelt zu schützen. Doch eine Untersuchung der “Finnish Association for Environmental Health (SYTe)” hat festgestellt, dass Windkraftanlagen einen negativen Einfluss auf die Umwelt haben. Demnach nimmt der Infraschall von Windkraftanlagen direkten Einfluss auf die menschliche Gesundheit und verringert erst nach etwa 15 KM seine Strahlkraft. Je nach Mensch und Körper kommt es zu unterschiedlichen Beschwerden.

3 Comments on "Anwohner sind wegen Windräder auf Campingplatz geflüchtet"

    Windräder und deutsche Klimapolitik: Eine Farce
    Seit Beginn der Industrialisierung ist der CO2 Gehalt der Atmosphäre gestiegen. Parallel dazu hat sich die Durchschnittstemperatur der erdnahen Atmosphäre erhöht, was eine Folge des erhöhten CO2 Gehaltes ist. Und das alles hat uns nun den Klimawandel beschert. Gletscher schmelzen, Temperaturrekorde häufen sich, Ozeane werden wärmer, der Meeresspiegel steigt an, Pole und Permafrostböden tauen ab. Kurz, bei Mutter Natur hat ein Chaos Prozess eingesetzt!
    Nun will man mit Klima-Neutralität, genauer CO2-Neutralität, das alles aufhalten? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Um das heute bereits spürbare Chaos aufzuhalten, müsste obige Durchschnittstemperatur wieder abgesenkt werden, weil bei der heutigen Temperatur ja das Eis bereits weg schmilzt. Dafür müsste man aber den CO2 in der Atmosphäre wieder reduzieren, weil der uns ja diese verdammte Temperaturerhöhung beschert hat. Das würde aber nicht einmal das Team der Schiltbürger schaffen, die versuchten das Licht mit Säcken in die Häuser zu tragen. Da macht uns der Ozean einen dicken Strich durch die Rechnung, weil er entferntes CO2 aus der Atmosphäre sofort wieder ersetzen würde.
    Fazit: Die angestrebte CO2 Neutralität kann keinen Einfluss auf den Klimawandel haben. Es wird bestenfalls alles so bleiben wie heute, aber wahrscheinlich noch schlimmer werden, da nicht mehr aufzuhalten. Der Kippunkt ist bereits überschritten und der Weltuntergang nicht mehr aufzuhalten! Die ganzen Ausgaben wären für die Katz. Schenkt das Geld lieber den Armen oder steckt es in die Entwicklungsländer. So viel staatlich organisierter Unfug tut weh. Das letzte Wort hat Mutter Natur und nicht der überkandidelte Mensch!

    Du glaubst aber nicht wirklich, was Du über CO2 sagst?
    Die SONNE macht das Klima, NICHT DER Mensch – und schon
    gar nicht CO2. Pflanzen LIEBEN CO2!!!!

    Ja, als Eltern können wir auch ein Lied von diesem Thema singen; seit mehr als 3 Jahren zunehmend “nicht zu erklärende Beschwerden” bei unserer Tochter, wie Kopfschmerzen bis zu stärksten Migräneanfällen, unruhiger Schlafverlauf mit Schlaflosigkeit und Zimmerwechsel, Schwindel, stärkere Gewichtszunahme, Ohrenpfeifen, u. anderen Geräuschen, usw. Nun reicht es mit den sinnlosen Arztbesuchen, da es keine Verbesserung oder Lösung gibt. Bei Ortswechsel und Urlaub ist dieses Theater schnell erledigt. So ist ein Umzug nun unumgänglich, natürlich auf eigene Kosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*


Menü